top of page

»Aber nach hundert Jahren«

Unter diesem Titel erarbeiteten wir 2022 eine Ausstellung zum Leben und Werk der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff.

Anlass war der 225. Geburtstage der Dichterin und der sich gleich darauf 2023 jährende 175. Todestag. Diese beiden Zeitfenster fassten wir zusammen, um ein jahres- und jubiläenübergreifendes Ausstellungsprojekt im Industriemuseum Gut Rödinghausen in Menden/Sauerland umzusetzen.

Annette von Droste-Hülshoff.

Die zweifelsohne bedeutendste deutsche Dichterin des 19. Jahrhunderts und eine der frühesten und wichtigsten deutschsprachigen Dichterinnen überhaupt. In zahlreichen Museen und Stiftungen wird ihr Werk erhalten und geehrt.

Nach über 100 Jahren.

​Drei Künstler. Drei Positionen.

Unsere unterschiedlichen Arbeitsweisen und Konzepte versprachen eine abwechslungsreiche und vielschichtige Betrachtung.

Und so war es auch.

Wir schlugen eine Brücke zwischen Literatur und Bildender Kunst und zu der Zeit, die uns von der Dichterin trennt. Wir zeigen mit Bildern, Fotografien und Objekten das, was wir zwischen den Worten und Geschichten der Annette von Droste-Hülshoff gefunden haben, zu sehen glauben, und wie wir sie sehen.

Sonja Heller: Daseyn.

Jeannette Obst: Annette hoch 10

Anno Weihs: Das Thal

Aber nach hundert Jahren
bottom of page